Berlin+49 (0)30 5 7700 5110

Suche in den Stellenangeboten

Neuigkeiten & Blog

Dez052017

Small Talk leicht gemacht – in fünf einfachen Schritten

Small Talk Viele große Projekte und Weiterentwicklungen beginnen mit Small Talk. Im Geschäftsleben ist es extrem wichtig, jede Gelegenheit zum Small Talk zu nutzen. Dieser kann zu einer Vielzahl von Ergebnissen führen – wie das Knüpfen von Schlüsselkontakten und die Erweiterung Ihres Netzwerks. Unternehmen arbeiten gern mit Leuten zusammen, die blitzschnell denken und reagieren können: Wenn Sie die Fähigkeit des Small Talks beherrschen, wird es Ihnen ein Leichtes sein, das Eis zu Beginn einer Unterhaltung zu brechen. Beachten Sie die folgenden fünf Regeln, um das nächste Mal, wenn Sie mit einem Fremden sprechen, eine anregende Konversation zu führen, die über einen belanglosen Plausch hinausgeht.

Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre
Es gibt bestimmte Themen, die Sie beim Small Talk generell vermeiden sollten – Finanzielles, Religion und umstrittene Fragen. Diese Themen schaffen keine entspannte Grundstimmung. Es ist wichtig, dass Sie das Gespräch locker halten, denn es schafft eine zwanglose Atmosphäre für Sie und Ihr Gegenüber. Das Ziel des Small Talks ist es, eine Verbindung herzustellen, die den Weg für weitere tief gehende Konversationen in der Zukunft ebnet. Oftmals werden Sie sich in der Situation wiederfinden, mit Menschen reden zu müssen, die Sie nicht gut kennen. Deshalb ist eine positive Ausstrahlung wichtig, denn viele Dinge - beispielsweise ein Vorstellungsgespräch, mit neuen Kollegen warm zu werden oder der klassische Kundenkontakt – erfordern Small Talk.

Achten Sie auf Ihre Körpersprache
Eine der besten Möglichkeiten, um einen guten ersten Eindruck zu machen, ist der bewusste Einsatz Ihrer Körpersprache. Wenn es Ihr erster Tag im neuen Job ist, kann es durchaus sein, dass Sie etwas zu nervös sind, um eine Unterhaltung zu beginnen. Wenn Sie sich offen geben und entspannen, werden Sie ansprechbarer erscheinen und es ist mehr als wahrscheinlich, dass die Leute Sie zuerst ansprechen werden. Stehen Sie aufrecht und vermeiden Sie es, die Arme zu verschränken und Ihre Schultern nach vorn zu beugen. Ihre Körpersprache sollte auch während des Gesprächs „offen“ wirken, da Sie so Wärme und Freundlichkeit vermitteln. Sie werden feststellen, dass sich Ihr Gespräch wie von selbst entwickelt.

Seien Sie aufmerksam
Aufmerksames Zuhören ist bei jedem Gespräch entscheidend. Zuhören ist genauso wichtig wie Sprechen. Wenn Sie wirklich wahrnehmen, was die andere Person sagt, macht das Ihr Gespräch gehaltvoller und kann zu einer tieferen Bindung führen. Unterbrechen Sie Ihren Gesprächspartner nicht: Ein aktiver Zuhörer zu sein, zeigt Ihre Bereitschaft, sich selbst zurückzunehmen und für jemand anderen voll da zu sein.

Werden Sie persönlich
Wenn Sie es vermeiden wollen, mit inhaltsleerem Geplauder Zeit zu verschwenden und lieber eine bedeutsame Unterhaltung führen möchten, geben Sie etwas von sich preis und diskutieren Sie es. Wichtig ist dabei, persönlich, aber nicht zu persönlich zu werden: Sie wollen nicht, dass Ihr Gesprächspartner unangenehm berührt ist. Teilen Sie etwas Positives – zum Beispiel eine neue Erfahrung, die Sie beim Ausüben Ihres Hobbys gemacht haben, oder einen Artikel, den Sie kürzlich gelesen haben und interessant fanden. Wenn Sie etwas über sich selbst mitteilen, wird sich die andere Person verpflichtet fühlen, dasselbe zu tun. Dies verwandelt Ihren Small Talk rasch in ein interessantes Gespräch und es ist ein einfacher Weg, Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Reden Sie nicht lange um den heißen Brei
Der beste Weg, um mit Menschen zu reden, die Sie nicht gut kennen, ist konkret zu sein. Machen Sie sich klar, was Sie sagen wollen und sagen Sie es. Das macht die Konversation effektiver und für beide Seiten angenehmer. Wenn Sie sich mit einem Freund unterhalten, ist es normal, über wahllose Themen zu reden, aber wenn es um Fremde geht, sollten Sie das Gespräch einfach halten und gleich auf den Punkt kommen. Aber denken Sie daran: Seien Sie nicht unhöflich! Fassen Sie sich kurz und vermeiden Sie unnötige Erklärungen.
Insgesamt ist Small Talk wichtig – sowohl für Ihre Karriere als auch im Privatleben. Diese Fertigkeit geschickt einzusetzen, vermittelt Intelligenz und Vielseitigkeit. Denken Sie an die Grundlagen: Halten Sie Blickkontakt und stellen Sie unverfängliche, offene Fragen. Mit etwas Einsatz werden Sie diese Fähigkeit schon bald meistern und sie anzuwenden, wird Ihnen ein Leichtes sein.

Sind Sie ein Fan von Small Talk ? Wir freuen uns über Ihre Meinung in den Kommentaren. Sie benötigen Unterstützung bei der Führung von Gesprächen? Kontaktieren Sie uns!

Sie könnten ebenfalls interessiert sein an:

 

6 Tipps für ein erfolgreiches Mitarbeiter-Onboarding

Zeitfresser – Wie sich sinnlose Meetings verhindern lassen

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dienstag, den 05.12.2017 und ist abgelegt unter Ratgeber. Sie können unseren RSS 2.0 News Feed hier abonnieren.

Kommentare

Niederlassungen