Berlin+49 (0)30 5 7700 5110

Suche in den Stellenangeboten

Neuigkeiten & Blog

Feb242017

Asset Manager Jobs: Dienstleister- vs. Eigentümerseite

Vor- und Nachteile des Arbeitens auf Dienstleister- oder Eigentümerseite

Innerhalb der Rolle als Asset Manager gibt es verschiedene Optionen der Positionierung: auf Dienstleisterseite arbeiten Sie auf einer Vielzahl von unterschiedlichen Projekten, oder auf Eigentümerseite wo Sie zumeist ein Portfolio/Projekt über einen längeren Zeitraum betreuen. Es gibt Vor- und Nachteile auf jeder Seite, doch beide Seiten können großartige Perspektiven bieten. Hier finden Sie einige Vor- und Nachteile, sodass Sie entscheiden können, wo Sie Ihre Karriere als Asset Manager beginnen möchten.

Asset Manager auf Dienstleisterseite

Vorteile:

  • Große Vielfalt an Arbeit, sowohl in Bezug auf Kundenart, Asset Klassen, geografischer Standort, als auch Ausrichtung des Asset Managements – Manche Projekte können beispielsweise ein intensiveres Management erfordern als andere. Ein Asset Manager auf Dienstleisterseite ist nicht zwingend an ein Portfolio gebunden
  • Möglichkeit durch mehrere Kunden eine Reihe an Kontakten im Markt zu knüpfen
  • Flexibilität in der Rolle und eine dynamische Karriereentwicklung

Nachteile:

  • Ein effizientes und nachhaltig wertschöpfendes Arbeiten fällt mitunter aufgrund der diversen Kunden und Portfoliostrukturen schwer
  • Die Spezialisierung auf bestimmte Asset- oder Risikoklassen (Core, Value add…) ist nicht immer möglich
  • Fehlende Autonomie / Handlungsfreiheit - In vielen Aspekten des Managementprozesses ist eine Kundenbestätigung erforderlich

Asset Manager auf Eigentümerseite

Vorteile:

  • Betreuung eines bestimmten Portfolios und langfristige Mitarbeit an der Wertschöpfungskette
  • Möglichkeit sich auf einen bestimmten Sektor oder Art von Asset Klasse zu spezialisieren. Die Eigentümerseite hat zumeist eine festgelegte Investmentstrategie, von der nicht kurzfristig aberückt wird
  • Zusammenarbeit und Steuerung von externen Fachkräften

Nachteile:

  • Das Arbeiten auf dem gleichen Portfolio, bei Eigentümern mit einer langfristigen Investmentstrategie kann mitunter monoton sein
  • Die Hierarchien und damit auch Karriereperspektiven auf Eigentümerseite bieten weniger Flexibilität

Beide Seiten des Asset Managements haben abhängig vom individuellen Standpunkt ihre Vorzüge. Die Option der Eigentümerseite wird oft bevorzugt und scheint das ultimative Ziel für die meisten Asset Manager zu sein. Doch es gibt auch viele Vorzüge in der Dienstleisterrolle die oft übersehen werden. Eine längere Arbeit auf der Dienstleisterseite kann dank einer Vielzahl an gewonnenen Erfahrungen, zu einem tieferen Verständnis des Asset Managements führen.

Welche Rolle würden Sie bevorzugen – Eigentümerseite oder Dienstleister? Registrieren Sie sich heute und sprechen Sie mit einem Mitglied unseres Teams über aktuelle Entwicklungschancen im Asset Management. 

Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren: 

Der Weg aus dem Property Management zum Asset Manangement

Kernkompetenzen im Asset Management

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Freitag, den 24.02.2017 und ist abgelegt unter Immobilienwirtschaft. Sie können unseren RSS 2.0 News Feed hier abonnieren.

Kommentare

Niederlassungen