Berlin+49 (0)30 5 7700 5110

Suche in den Stellenangeboten

Neuigkeiten & Blog

Sep192017

8 Tipps, wie man als Kandidat am besten mit einem Personalvermittler zusammenarbeitet

8 Tipps Einen guten Eindruck bei einem Personalvermittler zu hinterlassen, ist der erste Schritt, um für ein Einstellungsgespräch eingeladen zu werden. Vergessen Sie nicht, dass Personalvermittler oft Karrieretüren öffnen können, die sonst für Sie verschlossen blieben, denn viele Unternehmen, für die wir arbeiten, schreiben offene Stellen nicht aus.

Hier 8 Tipps, wie Sie am besten mit Ihrem Personalvermittler zusammenarbeiten:

1. Regelmäßige Kommunikation

Auch wenn Sie gerade in der Arbeit sind, antworten Sie auf E-Mails / Telefonate / SMS so schnell wie möglich. Personalvermittler arbeiten oft mit eng getakteten Terminen (diese legt der Arbeitgeber fest), so dass Sie eine größere Chance haben, zu einem Interview eingeladen zu werden, wenn Sie schnell antworten.

 

2. Wissen, wer Sie vertritt

Wenn Sie mit mehr als einem Personalvermittler sprechen und sich nicht klar sind, mit welcher Agentur Sie gerade zu tun haben – und wen diese vertritt, können Schwierigkeiten auftauchen. Um einen besseren Überblick zu behalten, sollten Sie Aufzeichnungen darüber führen, mit welchem Personalvermittler Sie über welche Stelle gesprochen haben.

 

3. Erzählen Sie uns von anderen Angeboten, mit denen Sie sich beschäftigen

Seien Sie ehrlich von Anfang an, wenn Sie sich auf weitere Stellen bewerben. Es ist immer gut, in den Augen eines potenziellen Arbeitgebers als "gefragt" wahrgenommen zu werden. Wenn wir informiert sind, können wir den Prozess mit dem Kunden beschleunigen und Ihnen schneller ein Interview verschaffen, damit Sie mehr Möglichkeiten haben.

 

4. Geben Sie uns genaue Details zur Gehaltsvorstellung, Vorteilen und Boni

Versorgen Sie Ihren Personalvermittler mit aktuellen und korrekten Informationen, damit er oder sie die passende Stelle für Sie finden kann. Wenn Sie sich nicht sicher über Ihren Marktwert sind, fragen Sie Ihren Personalvermittler nach Rat.

 

5. Seien Sie nicht zu ungezwungen

Behandeln Sie den ersten Termin mit Ihrem Personalvermittler so, als wenn es ein Vorstellungsgespräch wäre. Kommen Sie nicht in Jeans und T-Shirt. Dies gilt auch für Ihren allgemeinen Ton und das Benehmen – also kein Fluchen oder negatives Reden. Zeigen Sie, dass Sie es ernst meinen, eine neue Stelle zu finden.

 

6. Halten Sie uns über Ihre aktuelle Situation auf dem Laufenden

Erwähnen Sie Ihre Rundreise, den Yoga-Aufenthalt in einem Ashram oder den Abenteuerurlaub in Brasilien beim ersten Gespräch mit Ihrem Personalvermittler. Wenn Sie an Vorstellungsgesprächen teilnehmen, dann ein Jobangebot bekommen, obwohl Sie die nächsten sechs Wochen nicht verfügbar sind, müssen wir Ihren potentiellen Arbeitgeber in der Warteschleife halten.

 

7. Halten Sie Ihren aktuellen Lebenslauf bereit

Wir werden Sie um eine aktuelle Version Ihres Lebenslaufs bitten. Lassen Sie sich Zeit und bemühen Sie sich so aussagekräftig wie möglich zu sein, was Ihre bisherigen Fähigkeiten und Erfahrungen betrifft.

 

8. Vermeiden Sie es, sich direkt an einen Arbeitgeber zu wenden

Wenn wir über eine Stelle gesprochen haben und Sie wissen, wer der Arbeitgeber ist, ist es unklug, hinter dem Rücken des Personalvermittlers den Kunden direkt zu kontaktieren. Oft ist der Personalvermittler mit dem Kunden vertragliche Verpflichtungen eingegangen. Wenn Sie sich nun direkt an den Personalleiter wenden, wird dieser das möglicherweise zu Ihrem Nachteil betrachten.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, erwartet Sie eine reibungslose und harmonische Beziehung mit Ihrem Personalvermittler, von der Sie auf lange Sicht nur profitieren werden.

Möchten Sie sich vermitteln lassen? Dann kontaktieren Sie uns!

Wenn Sie weitere Vorschläge und Anregungen zum Thema haben, hinterlassen Sie diese bitte in der Kommentarbox unten.

Sie könnten ebenfalls interessiert sein in:

Wie Sie das Gehalt verhandeln, das Sie verdienen!

6 Tipps für ein erfolgreiches Mitarbeiter-Onboarding

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dienstag, den 19.09.2017 und ist abgelegt unter Ratgeber. Sie können unseren RSS 2.0 News Feed hier abonnieren.

Kommentare

Niederlassungen