Berlin+49 (0)30 5 7700 5110

Suche in den Stellenangeboten

Neuigkeiten & Blog

Mär232016

6 Fehler, die Sie bei Ihrem Xing-Profil vermeiden sollten

Für uns als Recruiter ist Xing ein hervorragendes Tool, um potenzielle Kandidaten für unsere Kunden zu beziehen. Jeden Tag stoßen wir dabei jedoch auf Profile, die ihre Nutzer unzulänglich oder falsch darstellen. Schlimmer noch: einige Profile sind nicht einmal vollständig genug, um von Recruitern gefunden werden zu können. Wenn Sie Business Network-Portale wie Xing nutzen, sollten Sie die folgenden Fehler in der Erstellung Ihres Profils unbedingt vermeiden.

1) Anonymität

Profile mit Fotos ziehen Interesse erheblich mehr an als anonyme Profile – laut Statistik bis zu 40% mehr. Sie wären vermutlich überrascht, wie viele Nutzer der Wahl des Profilbildes geringe Beachtung schenken. Dieses sollte professionell sein und sich von den legeren Fotos aus sozialen Netzwerken unterscheiden.

2) Nicht hervorgehobene Kenntnisse

Wenn Sie von Recruitern auf Xing gefunden und angesprochen werden möchten, ist das Hinzufügen Ihrer relevanten Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen in Ihrem Profil von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie nur Ihre Berufsbezeichnung eingeben, ist es unwahrscheinlich, dass Ihr Profil gefunden wird, wenn Werber Kandidaten suchen, die den Anforderungen ihrer Kunden entsprechen. Bringen Sie eine bestimmte Qualifikation mit, so führen Sie dies in der Zusammenfassung und, wenn möglich leicht abgekürzt, im Namensfeld auf. Welche Tätigkeiten fallen auf täglicher Basis in Ihren Verantwortungsbereich? Orientieren Sie sich an dieser Frage, wenn es darum geht, Ihre wichtigsten Kenntnisse im Profil hervorzuheben.

3) Fokus nur auf heute

Recruiter sind nicht nur an Ihren aktuellen Aufgaben und Kompetenzen interessiert. Erwähnen Sie Ihre früheren Positionen und Erfahrungen und machen Sie detailliertere Angaben zu den Bereichen, in denen Sie tätig waren, anstatt nur einen Link zum Arbeitgeber zu hinterlegen. Dies hilft sowohl bei Positionen in kleineren, unbekannten Unternehmen als auch bei Erfahrungen in einer großen Kapitalgesellschaft – auf diese Weise konkretisieren Sie, für welchen Teilbereich des Geschäftes Sie tätig gewesen sind.

4) Gegenseitige Empfehlungen

Es sieht nicht ausgesprochen beeindruckend aus, wenn Sie eine Vereinbarung mit einem Kollegen getroffen haben, sich gegenseitig Empfehlungen auszuschreiben. Versuchen Sie, Ihr Netzwerk zu erreichen, um genuine Empfehlungen einzuholen. Dies ist bei Weitem beeindruckender für einen Recruiter.

5) Zu viele aktuelle Positionen

Ein häufiger Fehler, den wir beobachten, ist, dass Xing-Nutzer die Daten Ihrer Beschäftigung nicht aktualisieren, sodass es den Anschein haben kann, man habe mehrere Funktionen zur gleichen Zeit inne. Stellen Sie sicher, dass nur Ihre aktuelle Position als bis heute abgebildet ist.

6) Ein vernachlässigtes Profil

Was Sie vielleicht nicht wissen ist, dass berufliche Netzwerke hinter den Kulissen Recruitern mitteilen können, wenn Sie in Ihrem Profil aktiver gewesen sind. Wenn Sie offen für berufliche Veränderungen sind, hilft es, sicherzustellen, dass Ihr Profil auf dem neuesten Stand ist. Auf diese Weise werden Sie zu Positionen angesprochen, die heute für Sie relevant sind.

Nachdem Sie Ihr Profil erst einmal erstellt haben, empfehlen wir, dass Sie einen Freund bitten, es auf etwaige grammatikalische oder Rechtschreibfehler zu überprüfen. Die Bitte um eine zweite Meinung kann weit reichen, denn sich selbst zu verkaufen ist keine leichte Aufgabe.

 

Folgen Sie Cobalt Recruitment auf Xing.

 

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Vorbereitung auf Interviews

Feedback zum Bewerbungsgespräch: Nutzen Sie konstruktive Kritik zu Ihrem Vorteil
 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Mittwoch, den 23.03.2016 und ist abgelegt unter Ratgeber. Sie können unseren RSS 2.0 News Feed hier abonnieren.

Kommentare

Niederlassungen