Berlin+49 (0)30 5 7700 5110

Suche in den Stellenangeboten

Neuigkeiten & Blog

Mär152017

Otto Lilienthal - Der deutsche Luftfahrtpionier

Natürlich gab es schon vor dem Jahre 1881 ernsthafte Versuche, die Luft zu erobern, aber sie waren sporadisch und was noch erwähnenswert ist, sie sind weitgehend gescheitert. Allerdings änderte sich dies, als Otto Lilienthal (1848-1896) sich in die Luft begab und durch den Himmel schwebte –  die erste Person in der Geschichte, die solches unternahm. Als einer der Pioniere der modernen Luftfahrt, hat sich Lilienthals Arbeit seitdem für Luftfahrt-Designer und Ingenieure als unschätzbar erwiesen.

Im Gegensatz zu vielen Ingenieuren und Flugzeugdesignern seiner Zeit war Lilienthal an Gleitflug interessiert. Er entdeckte lange vor vielen seiner Zeitgenossen, dass das Fliegen mit einem gewölbten Luftfolienflügel möglich war. Bei seinen verschiedenen Experimenten behielt er den Glauben, dass der Flug nicht plötzlich durch einen einzigen Motor realisiert werden würde. Er hielt an der Philosophie fest, dass es nur durch einen langen Prozess des Studiums und der Erfindung verschiedener Arten von Flugmaschinen, langfristig Erfolge in der Luftfahrt geben würde. Lilienthal bewies ein bemerkenswertes Interesse an/Gespür für Segelflugzeuge(n), das sich bereits im Alter von sechzehn Jahren äußerte/zeigte, als er zum ersten Mal mit der Hilfe seines Bruders Gustav mit Flugzeugen experimentierte. Lilienthal hatte seit zwei Jahren als Ingenieur in Potsdam bei Berlin studiert und hatte bereits einen Großteil seiner Jugend damit verbracht Tragflächen und Flugzeuge mit seinem Bruder zu bauen, bis dahin ohne erkennbare Erfolge/Fortschritte.

Diese erfolglose Phase überdauerte das Jahr 1890, in dem er einen Hängegleiter konstruierte. Dieser frühe Entwurf wurde nach dem Vogelflug modelliert. Trotz seiner besten Bemühungen war Lilienthal nicht in der Lage, das Modell auf unterschiedliche Mengen an Luftdruck und die Kraft des Windes reagieren zu lassen.

1893 hob Lilienthal schließlich vom Boden ab, als er sein erstes Segelflugzeug flog und ein Jahr später ein Patent dafür einreichte. Das ist der wohl größte Beitrag zur Entwicklung des 'Schwerer als Luft'-Fluges. Lilienthal baute seine Segelflugzeuge aus Bambus oder aus Rattan, darauf bedeckte er die Struktur mit Leinen. Er baute während seiner Karriere viele Eindecker, Doppeldecker und Flugzeuge mit flatternden Flügeln und er war schließlich in der Lage, Segelflugzeuge zu konstruieren, die leicht Gewicht verteilen konnten, um einen stabilen Flug zu gewährleisten. Lilienthal erfand auch einen kleinen Motor, der die Bewegung der Flügel besser kontrollierte.  Leider hatte Lilienthal nie die Chance, vollständig an seiner Idee weiter zu experimentieren und sie so zu erweitern. Er wurde im Jahre 1896 bei einem Unfall mit Gleiter tragisch getötet - seine vermeintlich letzten Worte waren: "Es müssen Opfer gebracht werden".

Während seiner kurzen Karriere hat Lilienthal mehr als 2.000 Gleitflüge unternommen und seine Arbeit hatte großen Einfluss auf seine Zeitgenossen, wie die Brüder Wright. Sie schrieben ihm einen großen Einfluss auf ihre eigenen Experimente mit Flugzeugen zu. Lilienthal ist nicht nur ein Gründervater der Luftfahrt, er war der erste Mensch, der ein Flugzeug steuerte, in dem er seine Studien und Forschung des Vogelfluges für seine Entwicklungen verwendete.

Heute erinnert sich die Welt in vielerlei Hinsicht an Lilienthal. Die Lilienthal Gliding Medal (Segelfliegermedaille) wurde 1938 zu seinen Ehren eingeführt, die jene auszeichnet, die  herausragende Beiträge zu Motorseglern leisten. Auch das Otto Lilienthal Museum eröffnete im Jahre 1991, in Anklam, Deutschland, der Heimat vieler seiner Segelflugzeugentwürfe. Jedes Mal, wenn Menschen zum Flug abheben, verdanken sie dies zu  einem kleinen Teil Lilienthal – ein wahrer Pionier.

Wenn Sie an Rekrutierungslösungen oder Karrieremöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte in Bereich Construction & Engineering interessiert sind, wenden Sie sich gerne an unsere Berater.


Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Organischer Expressionismus - Erich Mendelsohn

Der Begründer von Industriedesign und Corporate Identity – Peter Behrens

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Mittwoch, den 15.03.2017 und ist abgelegt unter Engineering. Sie können unseren RSS 2.0 News Feed hier abonnieren.

Kommentare