Berlin+49 (0)30 5 7700 5110

Suche in den Stellenangeboten

Neuigkeiten & Blog

Mai112017

So bringen Sie ihr nächstes Job-Interview in trockene Tücher!

Ein Interview zu bekommen, ist eine große Leistung. Jetzt kommt es darauf an, das beste daraus zu machen. Aus unserer langjährigen Erfahrung in der Personalvermittlung haben wir acht Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch gewonnen, die wir Ihnen an die Hand geben möchten:

 

1. Recherche, Recherche, Recherche

Ein fundiertes Wissen über die Geschichte, den Hintergrund und die Kultur des Unternehmens sind bei einem Bewerbungsgespräch von entscheidender Bedeutung. Sie werden höchstwahrscheinlich ein bisschen Recherche vor Ihrer Bewerbung gemacht haben. Aber nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem Sie richtig in die Materie einsteigen sollten.

Wenn man ein Unternehmen an sich versteht, wird man nicht nur den Interviewer beeindrucken, sondern es hilft Ihnen auch selbst zu verstehen, welchen Zweck jede Abteilung hat und wie sich das auf Ihre künftige Position im Unternehmen auswirken würde. Googeln ist die beste Methode um damit zu starten – und auch, um eine wenig tiefer einzusteigen.

Graben Sie sich durch XING, LinkedIn & Co. Sehen Sie wie Sie mit Mitarbeitern verbunden sind und fragen Sie um Rat, wenn Sie können. Suchen Sie auf YouTube nach allen Firmenvideos oder Mitarbeitergesprächen. Finden Sie heraus, was andere über das Unternehmen sagen und versuchen Sie, mit so vielen Leuten zu sprechen, wie Sie können.

2. Analysieren Sie die Jobbeschreibung

Sobald Sie die Firmenrecherche abgeschlossen haben ist es an der Zeit, die Jobbeschreibung genau zu studieren. Gehen Sie mit einem feinen Sieb durch, achten Sie sorgfältig darauf, welche Qualitäten vom Bewerber verlangt werden. Schreiben Sie zu jedem Punkt ein paar Stichpunkte, wie genau Sie sich hierzu einbringen können, ziehen Sie parallelen zu Ihren Kompetenzen und Erfahrungen. Lernen Sie aber keine Antworten auswendig, das könnte Ihrem Gegenüber unangenehm aufstoßen.

3. Immer Beispiele nennen

Jeden Punkt den Sie in Ihrem Interview ansprechen, sollten Sie mit Praxis-Beispielen untermauern. Denken Sie darüber nach, wie und wann Sie Schlüsselqualitäten und Fähigkeiten unter Beweis gestellt haben und beschreiben Sie diese dann möglichst anschaulich.

Statt "Ich bin ein ausgezeichneter Verhandlungsführer" könnten Sie zum Beispiel sagen: "Meine Verhandlungsfähigkeiten sind vorbildlich. Im vergangenen Jahr habe ich einen komplexen Deal mit einem ausländischen Investor im Wert von 2 Millionen Euro erfolgreich verhandelt." Denken Sie darüber nach, wie Sie Flexibilität in einer Rolle gezeigt haben und geben Sie Beispiele dafür, wann Ihre Fähigkeiten auf die Probe gestellt wurden.

4. Das Eis brechen

Denken Sie daran, der alleinige Zweck eines Vorstellungsgespräches ist herauszufinden, ob Sie der richtige Kandidat für die Position sind und – ebenso wichtig – ob dies die richtige Position für Sie ist. Es ist eine Gelegenheit für den Interviewer, ein wenig über Ihre Persönlichkeit zu erfahren. Sie sollten sich also von Anfang an rege an dem Gespräch beteiligen und dabei die richtige Balance finden genügend von Ihrer Persönlichkeit zu zeigen und gleichzeitig professionell zu bleiben.

Ideal dazu eignet sich bereits der Einstieg beim Small-Talk vor dem eigentlichen Interview. Bereiten Sie eine Eröffnung vor, die Ihr Gegenüber zum Small-Talk anleitet oder steigen Sie auf seine Offerte ein, wenn Sie sich zum ersten Mal treffen. Zum Beispiel wird ein Satz wie "Ich arbeitete schon mal hier um die Ecke" wird ein Gespräch effektiv einleiten, auch wenn es trivial klingt. Vermeiden Sie negative Assoziationen  wie "kalter Tag heute, nicht wahr". Wichtig: Bleiben Sie authentisch! Nur dann kommt ein natürlicher Gesprächsfluss in Gang.

5. Entspannen Sie sich

Leichter gesagt als getan. Denken Sie daran, Ihr Interviewer könnte noch nervöser sein als Sie, also versuchen Sie einfach, sich damit zu trösten. Trinken Sie vorher nicht zu viel Kaffee, dies beflügelt nur Ihre nervöse Energie oder gar Angst. Beruhigen Sie lieber Ihre Nerven mit einigen Atemübungen, ehe Sie in das Interview gehen.

Haben Sie keine Angst eine Pause zu machen nachdem Ihnen eine Frage gestellt wurde oder auch zwischen den Sätzen. Und denken Sie daran, egal wie schwer es Ihnen fallen mag, vor dem Interview nicht zu rauchen. Ein starker Rauchgeruch kann abstoßend wirken und einen schlechten negativen ersten Eindruck hinterlassen, zudem sorgt das enthaltene Nikotin eher für eine Steigerung Ihrer Nervosität, als das die vermeintlich „beruhigende Kippe“ hilft.

6. Kleiden Sie sich angemessen

Bei Ihrer Recherche haben Sie Einblicke in die Kultur des Unternehmens und die Erwartungen an die Arbeitnehmer gewonnen. Kleiden Sie sich wirkungsvoll, aber passend. Für einige Unternehmen wird Anzug / Business-Kleid die alltägliche Norm sein, während für andere ein lockerer Ansatz genügen wird. Auch hier werden LinkedIn oder Social Media Bilder des Teams am Arbeitsplatz nützliche Informationen liefern.

7. Denken Sie sorgfältig darüber nach, ob Sie irgendwelche Fragen haben

Ein paar spezifische Fragen rund um die Details einer Position und Ihrer Aufgaben wird Ihr Interviewer zu schätzen wissen, belegen Sie doch Ihre Zielstrebigkeit. Versuchen Sie, die Richtung der Konversation vorwegzunehmen. Überlegen Sie genau was Sie hoffen in den nächsten Jahren zu erreichen und integrieren sie dies in das Gespräch.

8. Achten Sie darauf, in Kontakt zu bleiben

Stellen Sie sicher, dass Sie nach Ihrem Interview mit dem Unternehmen oder mit dem vermittelnden Berater in Kontakt bleiben. Geben Sie zeitnahes Feedback, sofern Sie so verblieben sind. So stellen Sie eine transparente Kommunikation sicher und beide Seiten wissen, wie die nächsten Schritte aussehen werden. Dies beschleunigt ungemein den Prozess und ist ein wichtiger Garant für den Erfolg des ersten Interviews.

Zu guter Letzt: Viel Glück. Interviews können stressig sein, doch für Sie ist es die beste Gelegenheit, um herauszufinden, ob dies der richtige Arbeitsplatz für Sie ist. Und wenn etwas schief geht, dann ist es nicht so schlimm, wie Sie denken!

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

5 Wege, um gute Arbeitsbeziehungen aufzubauen

5 Tipps für den Einstieg in einen neuen Job

Sie suchen eine neue Herausforderung? Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie noch mehr Anmerkungen wie man sich in einem Job - Interview verhalten sollte? Dann teilen Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren mit!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Donnerstag, den 11.05.2017 und ist abgelegt unter Ratgeber. Sie können unseren RSS 2.0 News Feed hier abonnieren.

Kommentare