Berlin+49 (0)30 5 7700 5110

Suche in den Stellenangeboten

Neuigkeiten & Blog

Sep132016

Die 5 wichtigsten Fähigkeiten: Darauf legt jeder Arbeitgeber in Zukunft Wert

success Die Arbeitswelt ist in einem steten Wandel, der sich aufgrund der Globalisierung und neuer Technologien immer schneller vollzieht.
Damit steigen auch die Anforderungen an die Arbeitnehmer. Die speziellen fachlichen Qualifikationen wie Studium und Ausbildung, die ein Bewerber für einen bestimmten Job mitbringen muss, hängen natürlich im Einzelfall vom Unternehmen ab sowie der Branche, in der es tätig ist. Darüber hinaus gibt es jedoch Fähigkeiten und Kompetenzen, auf die Arbeitgeber immer mehr Wert legen.

Flexibilität

Es gibt kaum noch eine Stellenausschreibung, in der von den Bewerbern nicht ausdrücklich Flexibilität gefordert wird. Doch was verbirgt sich tatsächlich dahinter? Die Antwort ist nicht eindeutig: Jeder Arbeitgeber muss kurzfristig auf Wünsche und neue Anforderungen seiner Kunden reagieren können – und natürlich geht er davon aus, dass die Mitarbeiter flexibel sind und die veränderten Abläufe auch mittragen. Flexibilität bedeutet aber beispielsweise ebenfalls, dass ein IT-Mitarbeiter immer die neuesten technologischen Trends im Auge hat und sich darauf einstellt. Führungskräfte müssen zudem räumlich flexibel und bereit sein, für eine neue Arbeitsstelle den Wohnort zu wechseln.

Kreativität

Das alte Klischee, dass in einem Unternehmen nur die Designer und die Marketingabteilung mit ihren Kampagnen für die Kreativität zuständig sind, stimmt schon lange nicht mehr. In Zeiten, in denen der Wettbewerbsdruck auf fast allen Märkten immer größer wird, werden von allen Mitarbeitern neue Ideen und Vorschläge erwartet, um Arbeitsabläufe einfacher und effizienter zu gestalten.

Kommunikation

Die Anforderungen im Arbeitsalltag werden immer komplexer. Arbeitnehmer stehen im ständigen Kontakt mit den Vorgesetzten, den Kollegen aus den anderen Abteilungen, aber auch mit Kunden, Geschäftspartnern oder Zulieferfirmen. Das erfordert Kommunikationsstärke. Kommunikativ versierte Mitarbeiter gehen auf ihre Ansprechpartner zu, reden miteinander statt übereinander, sprechen Konflikte offen an und bemühen sich um Lösungen statt Schuldige zu suchen.

Belastbarkeit und Leistungswille

Wer Karriere machen will und nach mehr Verantwortung strebt, der sollte den Gedanken an einen Nine-to-five-Job schnell verwerfen. „Man muss viele Bälle hoch werfen und sie in der Luft halten“, beschreibt es ein Personaldienstleister. Das heißt: Trotz Überstunden, Stress und Druck werden von den Mitarbeitern ein effizientes Management der Aufgaben und gute Ergebnisse erwartet. Mehr noch: Es wird der Wille vorausgesetzt, sich ständig verbessern zu wollen und sich nicht mit dem Minimum zufrieden zu geben.

Auslandserfahrung und interkulturelle Fähigkeiten

Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift – diese Anforderung gehört mittlerweile zum Standard, auch wenn die Firmen keine internationalen Geschäftsbeziehungen pflegen. Bei weltweit agierenden Konzernen werden häufig bereits die Einstellungsgespräche auf Englisch geführt, die Erwartungen an die Bewerber gehen aber meistens noch deutlich darüber hinaus. Neben einschlägigen Auslandserfahrungen werden auch interkulturelle Kompetenzen erwartet, denn mit den deutschen Benimmregeln kommt man vielfach in Gesprächen mit asiatischen Kunden oder Geschäftspartnern nicht weit – mehr noch: Es besteht die Gefahr, respektlos zu wirken und den Gegenüber zu verletzen, was schnell das Ende einer Geschäftsbeziehung bedeuten kann. Deshalb sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, sich mit fremden Gepflogenheiten vertraut zu machen.

„Taten statt Noten“ – so wird die Tatsache beschrieben, dass neben der fachlichen Qualifikation die persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen immer mehr an Bedeutung gewinnen. Ohne sie werden es Bewerber in Zukunft schwer haben in Führungspositionen vorzustoßen.


Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Die besten Kündigungstipps: So gelingt ein sauberer Abgang

Bewältigung von Bewerbungsgesprächen nach einer Kündigung

Vorbereitung auf Interviews

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dienstag, den 13.09.2016 und ist abgelegt unter Ratgeber. Sie können unseren RSS 2.0 News Feed hier abonnieren.

Kommentare

Niederlassungen